Ich habe Diabetes - was nun?

Die Diagnose Diabetes ist für viele Betroffende zunächst ein Schock. Wie geht es jetzt weiter? Welche Konsequenzen hat die Krankheit für meine Familie und meinen Beruf? Inwieweit muss ich meinen Lebensstil verändern? Welche Medikamente muss ich künftig nehmen und werde ich nun Insulin spritzen müssen? Diese und andere Fragen beantwortet Ihnen am Besten ein geschulter Arzt. Lesen Sie sich den folgenden Artikel in Ruhe durch und Sie werden sehen, dass die Diagnose Diabetes heutzutage keine Katastrophe mehr ist.

Alles befindet sich im Wandel

Veränderungen und Entwicklungen begleiten uns alle täglich.
Sei es im Leben mit der Erkrankung Diabetes oder in der Arbeitswelt. Stets befindet sich alles im Wandel.
So ist es auch bei uns im Verein. Seit gut einem Jahr strukturieren und richten wir uns neu aus.

Den nächsten sehr großen Schritt haben wir an der Mitgliederversammlung am 06.03.24 getan.
Die Mitgliederversammlung hat die Änderung des Vereinsnamens von Diabetikerbund Hamburg e.V. in DiabetesHilfe Nord e.V. beschlossen. Dies geschah in Kombination mit einer weitreichenden Satzungsreform, die uns auch den Weg in die digitale Welt ermöglicht.
Sobald die Änderungen im Vereinsregister eingetragen sind, werden weitere Änderungen folgen.
Seid gespannt.

Warum Selbsthilfegruppen Menschen mit Diabetes unterstützen

Selbsthilfe – was ist das eigentlich?

Nach dem Motto „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott“ entstanden Selbsthilfegruppen für Menschen mit Diabetes in einer Zeit, in der es wenige Therapieoptionen für insulinpflichtige Diabetiker gab – die Therapie wurde vom behandelnden Arzt bestimmt. Aus Erzählungen Betroffener weiß ich, dass Diabetiker untereinander Erfahrungen austauschten, bei denen es z. T. um diätetische Strategien aber auch um Veränderungen der Insulintherapie handelte...

Mitglied werden

Ich möchte mich für den Diabetikerbund Hamburg künftig auch als Mitglied engagieren: Mitgliedsantrag als PDF

Dafür melde ich mich per E-Mail info@diabetikerbund-hamburg.de bei Ihnen an. 
Falls ich zuvor Rückfragen habe, wende ich mich unter der Rufnummer 040 2000 4380 direkt an Ihre Hamburger Geschäftsstelle.

Unsere Öffnungszeiten

Persönlich sind wir

Montag bis Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr erreichbar.

Andere Tage nach Vereinbarung. Sollten wir persönlich nicht erreichbar sein, ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie umgehend zurück.

Ihre Daten werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Mitglied werden

Ich möchte mich für den Diabetikerbund Hamburg künftig auch als Mitglied engagieren: Mitgliedsantrag als PDF

Jetzt spenden

Sie möchten uns bei unserer Arbeit in der Aufklärung von Diabetes mit einer Geldspende unterstützen?

Unsere Kontonummer ist: IBAN:  DE54 3702 0500 0007 4410 00

Kontakt

Sie können sich auch gerne per E-Mail info@diabetikerbund-hamburg.de an uns wenden oder rufen Sie uns an: 040 2000 438-0.

Nächste Termine

DiabetesTreff Ahrensburg

19.06.2024 17:30 - 19:30

In Ahrensburg ist eine neue Selbsthilfegruppe entstanden. Frau Andrea Janßen wird diese Gruppe mit Unterstützung von Frau Jessica Lenth leiten. Die beiden laden Sie [...]

Mehr

Diebetes Traff Bramfeld

25.06.2024 18:00 - 20:00

Einmal im Monat treffen wir uns künftig zum gemeinsamen Austausch in gemütlicher Runde in Bramfeld. Jessy und Richi organisieren die Treffen und sind Eure [...]

Mehr