Die wichtigen Notfall-Rufnummern

| Aktuell

116 117    

heißt die Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte. Medizinisch ausgebildetes Personal hilft unter dieser Telefonnummer jedem Anrufern zu jeder Zeit weiter, in dem es die nächstliegende Praxis nennt.

DORT FINDET DIE VERSORGUNG STATT. 

Schaffen Sie es aus gesundheitlichen Gründen nicht zur nächsten Anlaufpraxis, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause. UND: Sie können aber auch schon vorher mit dem diensthabenden Arzt telefonieren.

 

112 

heißt die Telefonnummer des Rettungsdienstes bei lebensbedrohlichen Beschwerden. Dann NUR diese Rufnummer SOFORT kontaktieren!

BEISPIELSWEISE bei Bewusstlosigkeit, akuten Blutungen, starken Herzbeschwerden, schweren Störungen des Atemsystems, Komplikationen in der Schwangerschaft und Vergiftungen.

Der Rettungsdienst ist rund um die Uhr im Einsatz.

Warum wir das so wichtig nehmen? (Bitte, so groß wie möglich über die gesamte Website ziehen)

Um Ihnen zu helfen, falls Sie Hilfe brauchen. Aber auch, um die Notfall-Praxen in unseren Krankenhäusern zu entlasten. Denn das ist viel zu oft der Fall. Vor allem an Wochenenden. Dann werden die Notaufnahmen von jenen heimgesucht, die weder bei einem Hausarzt – mein Gott, wie altmodisch ist das denn! – noch einem Spezialisten behandelt und registriert werden.

Sie verstopfen die ohnehin unter Hochdruck arbeitenden Notaufnahmen, weil sie unter der Woche irgendeinWehwehchen verspürt und nun Zeit für eine Behandlung haben. Wo? In der Notaufnahme. Dieses absonderliche Abenteuer hat in den letzten Jahren immer mehr Nachahmer gefunden. Scheint spannender zu sein, als jede jede Krankenhaus-Serie.

Unser Rat: SuchenSie sich in Ihrer Nachbarschaft einen erfahrenen Hausarzt und sehen Sie sich die aufregenden Szenen aus den Notaufnahmen lieber in Ihrer Lieblingsserie an.

Zurück

Mitglied werden

Ich möchte mich für den Diabetikerbund Hamburg künftig auch als Mitglied engagieren: Mitgliedsantrag als PDF

Jetzt spenden

Sie möchten uns bei unserer Arbeit in der Aufklärung von Diabetes mit einer Geldspende unterstützen?

Unsere Kontonummer ist: IBAN:  DE54 3702 0500 0007 4410 00

Kontakt

Sie können sich auch gerne per E-Mail info@diabetikerbund-hamburg.de an uns wenden oder rufen Sie uns an: 040 2000 438-0.

Nächste Termine

Selbsthilfegruppe Reinbek / Neuschöningstedt

30.05.2024 18:00 - 20:00

In Reinbek ist eine neue Selbsthilfegruppe entstanden. Sie sind herzlich eingeladen zu unserer gemütlichen Runde. Wir sind für Ihre Fragen Probleme Sorgen an diesen [...]

Mehr

Diabetes Treff Eimsbüttel

03.06.2024 17:30 - Offenes Ende

Einmal im Monat treffen wir uns zum gemeinsamen Austausch in gemütlicher Runde in Eimsbüttel. Andreas und Jessy sind hier Eure Ansprechpartner und stehen Euch zur Seite  [...]

Mehr